Aktueller Goldpreis
in Gramm
Aktuelle Edelmetallpreise
Material Gramm in Euro Feinunze in Euro
Gold 35,25 EUR 1.092,90 EUR
Silber 0,47 EUR 14,45 EUR
Platin 26,80 EUR 830,82 EUR
Palladium 25,52 EUR 791,12 EUR
 
 

Silberbarren

Zu den gängigsten Anlageformen zählen neben den Silbermünzen auch Silberbarren. Man unterscheidet dabei zwischen gegossenen und geprägten Barren. Da man Barren leicht stapeln und lagern können soll, wurde ihnen eine rechteckige Form gegeben. Silberbarren von kleinerer Größe, sprich bis zu einem Gewicht von 100 Gramm, werden fast ausschließlich geprägt; größere Exemplare werden dagegen gegossen. Übliche Barrengrößen, die besonders durch Privatanleger erworben werden, liegen zwischen 10 Gramm und einem Kilo. Auf Wunsch sind bei Banken auf bis zu 30 Kilo schwere Silberbarren erhältlich, doch in dieser Größenordnung ist es für den Anleger schwierig, die Silberbarren später weiter zu veräußern. Daher ist es zu empfehlen, auf die klassischen Gewichte von 100 Gramm, 250 Gramm, 500 Gramm und einem Kilo zurückzugreifen. Aktuell liegen die Preise für solche Barren je nach Größenordnung zwischen 70 Euro und 450 Euro. Silberbarren sind aus 999er Feinsilber hergestellt. Dies bedeutet, dass in einem Barren 99,9 Prozent reines Silber enthalten ist.

Ausgabeformen von Silberbarren
Auf einem Silberbarren kann man außen das eingeprägte Gewicht ablesen, das in der Regel in Gramm oder Unze angegeben ist. Außerdem ist oftmals auch das Logo des Barrenherstellers angebracht. Bei größeren Stückzahlen befindet sich am Barren auch eine Seriennummer, damit die Wertanlage besser vor Diebstahl geschützt werden kann.

Barren oder Münzen - was ist die bessere Geldanlage?
Der Mehrwertsteuersatz für Silberbarren beträgt aktuell 19 Prozent. Auf Silbermünzen und Anlagemünzen entfallen allerdings nur 7 Prozent Mehrwertsteuer. Trotzdem sind Silberbarren seit jeher die bessere Anlageform für die Edelmetallspekulation. Obwohl die geringere Mehrwertsteuer auf Münzen zunächst verlockender klingt, sollte man wissen, dass bei Silbermünzen zusätzliche Kosten für die Herstellung und Prägung erhoben werden. Daher sind die Kosten für die Investition in Silberbarren deutlich geringer als bei Münzen, was als Folge eine höhere Attraktivität der Barren als Geldanlage mit sich bringt.
Dennoch bedeutet dies nicht, dass Silbermünzen partout uninteressant sind, denn vor allem bei einer kleinen Stückzahl an Silbermünzen, die noch dazu richtig ausgewählt sind, kann der Anleger durchaus auf eine Wertsteigerung des Silbers und einer Vergrößerung des Sammlerwertes der Münze setzen.

Der Silbermarkt hinkt dem Goldmarkt hinterher
Der Silberanlagemarkt ist weniger ausgeprägt aus der des Goldmarktes. Zum Einen wird auf Silbermünzen und Silberbarren die Mehrwertsteuer erhoben, was beim Gold nicht der Fall ist. Zum Anderen ist der Vorrat des Edelmetalls rückläufig, denn es zurzeit nicht mehr nach weiteren Silbervorkommen gesucht und der Bedarf der Wirtschaft an Silber ist stetig steigend. Sollte der Dollar jedoch auf dem Börsenmarkt weiter an Wert verlieren, so ist die Investition in Silberbarren langfristig gesehen durchaus effizient und gewinnbringend. Ein schwacher Dollar hätte allerdings auch eine negative Folge: Der Silberpreis würde dadurch deutlich steigen.
 
Edelmetallkurse
 
© goldpreis-in-gramm.de 2017
Sie befinden sich auf der Seite: Aktueller Goldpreis in Gramm - Goldkurs heute